In Erinnerung an meine Helden

# In memoriam #

"nur die Besten sterben jung"

© Thomas Lehn, 2007 - 2014



Dr. med. Wolf-Dieter Twittenhoff


Herr Dr. med. Wolf-Dieter Twittenhoff verstarb am 16.06.2014.
Ich hatte ihn erstmals 1979 im Shuntzentrum Neckargemünd kennen gelernt,
als ich den ersten Kunststoffshunt (Coretex-Prothese) erhielt. Das Fachkrankenhaus in Neckargemünd bei Heidelberg galt unter vielen Dialysepatienten aus ganz Deutschland als wichtigste Anlaufstelle und als "eine Art Rettungsanker" in meist aussichtslosen Fällen.
Dr. Twittenhoff kam mit dem bekannten Shuntchirurg Prof Brittinger 1967 von Mannheim nach Neckargemünd. Als rechte Hand von Prof. Brittinger arbeitete er in der Funktion als Oberarzt, stand mit seinem engen Freund und Chef am OP-Tisch und betreute die frisch operierten Patienten auf den Stationen bis zu seinem Ausscheiden in den Ruhestand. Ich hatte ein sehr gutes Verhältnis zu Dr. Twittenhoff. Bei einem Aufenthalt im Shuntzentrum konnte ich ein Interview mit Dr. Twittenhoff machen. Zuletzt habe ich ihn zum Dialyseshuntkongress 2012 in Weimar an der Seite von Prof. Brittinger getroffen. Bedeutsamstes Werk über den Dialyseshunt "Anschlussverfahren an die künstliche Niere" hat er als Mitautor geschrieben. (Insider halten das Werk für das Beste Buch für Dialysezugang). Ich werde Dr. Twittenhoff immer dankbar sein, da er in meinen schlimmsten Zeiten meiner Shuntproblemen immer ein offenes Ohr hatte und für mich da war.

zurück zur Hauptseite